Archiv für Oktober 2012

Siempre*Antifascista Festival 2012

Auch dieses Jahr veranstaltet das Siempre*Antifa Bündnis Berlin wieder ein großes Festival im November. Wir wollen mit euch gemeinsam 2 Tage lang – am 16./17.11.2012 – im Kreuzberger Punkrock Kultladen SO36 zu und mit verschiedenen lokalen, regionalen und internationalen Liveacts feiern. Unter anderen wird die Antifa-Hardcore Band What We Feel Ihren einzigen Reunion-Gig überhaupt spielen! Außerdem sind für den Herbst verschiedenene politische Aktionen rund um den internationalen antifaschistischen Gedenk- und Aktionstag am 11.November geplant.

Das Lineup:

Freitag:

- What We Feel (Antifa-HC aus Moskau – einzige Show weltweit!)

- Feine Sahne Fischfilet (Antifaschistischer Punkrock aus Rostock – Recordreleaseshow)

- Jesus Skins (AFA-Oi! aus Hamburg)

- Riot Brigade (AFA-Streetpunk)

- Halbstark (AFA-Deutschpunk aus Berlin)

Samstag:

- KOP (Antifa Metal-Hardcore aus dem Baskenland)

- BAK XIII (Mix of catchy 80’s New Wave and Modern Dark Electro)

- Beyond Pink (Hardcore Punk aus Schweden)

- Streets of Rage (AFA-Oicore aus Nancy/Frankreich)

- Respect My Fist (Grrrl Punx aus Berlin)

Kampf den reaktionären bis neonazistischen Strukturen weltweit!

16. + 17.11.2012 | SO 36 | Oranienstraße 190 | Berlin

Niemand ist vergessen: Silvio Meier

Seit 20 Jahren kämpfen (autonome) Antifaschist_innen um die Erinnerung an Silvio Meier. Der Friedrichshainer Antifaschist und Hausbesetzer wurde am 21.11.1992 von einer Gruppe Neo-Nazis erstochen, nachdem er sie aufgefordert hatte, ihre aufgenähte faschistische Propaganda zu entfernen. Jährlich findet seither die Silvio-Meier-Demonstration und eine Gedenkmahnwache statt. In diesem Jahr wird – nun ganz offiziell – eine Straße nach Silvio-Meier benannt. Weiter…

Für antifaschistischen Selbstschutz!
Faschisten bekämpfen – Verfassungsschutz auflösen!

Bundesweite Antifa-Demo:
Samstag | 24. November 2012 | 15 Uhr | U-Bhf Samariterstraße

Die Jugendantifa Frankfurt organisiert eine gemeinsame Anreise via Bus. Mehr Infos findet ihr auf ihrer Homepage, Tickets soll es auf dem offenen Plenum geben.

Griechenland: Solidarität mit den kämpfenden GenossInnen!

null Wieder einmal zeigt der griechische Staat, auf wessen Seite er in der krisengeschüttelten griechischen Gesellschaft steht: Während Polizeieinheiten offen die faschistischen Chrisy Avgni-Schläger bei ihren tödlichen Übergriffen auf illegalisierte MigrantInnen unterstützen, werden AntifaschistInnen, die sich gegen die Nazis und die rassistische Politik der Technokraten-Regierung von ND und PASOK stellen, Opfer von Repressalien:

Nach einer antifaschistischen Motorrad-Demo durch die Athener Innenstadt, wurde diese von Delta (Motorisierte Polizeieinheiten) angegriffen und daraufhin 25 GenossInnen in Gewahrsam genommen , 4 davon blieben bis vergangenen Freitag in Haft und wurden erst dann entlassen. Die Inhaftierten berichteten von menschenunwürdigen Bedingungen und Übergriffen in Haft. Die Kosten für jede Verhaftung dieser Art sind hoch: Nur für die Vorführung beim Haftrichter mussten innerhalb von 4 Tagen rund 15.000 Euro bezahlt werden. Vergangenen Freitag wurden die letzten 15 Verhafteten auf Kaution (3000 Euro) frei gelassen.

Das Zusammenspiel zwischen Polizei und Neonazis mit Rückendeckung durch die Regierung und die Durchsetzung rassistischer Abschiebegesetze sind alarmierend und müssen als präfaschistische Zeichen gewertet werden.

Organisiert praktische Solidarität mit dem antifaschistischen Kampf in Griechenland! United we stand!

Spenden für die Bewegung und die Inhaftierten über ABC Berlin an

SSB e.V.
Kto.: 6603098570
BLZ: 100 500 00
IBAN: DE40 1005 0000 6603 0985 70
Stichwort: ” KNASTSOLIDARITÄT ” antifa greece