Griechenland: Solidarität mit den kämpfenden GenossInnen!

null Wieder einmal zeigt der griechische Staat, auf wessen Seite er in der krisengeschüttelten griechischen Gesellschaft steht: Während Polizeieinheiten offen die faschistischen Chrisy Avgni-Schläger bei ihren tödlichen Übergriffen auf illegalisierte MigrantInnen unterstützen, werden AntifaschistInnen, die sich gegen die Nazis und die rassistische Politik der Technokraten-Regierung von ND und PASOK stellen, Opfer von Repressalien:

Nach einer antifaschistischen Motorrad-Demo durch die Athener Innenstadt, wurde diese von Delta (Motorisierte Polizeieinheiten) angegriffen und daraufhin 25 GenossInnen in Gewahrsam genommen , 4 davon blieben bis vergangenen Freitag in Haft und wurden erst dann entlassen. Die Inhaftierten berichteten von menschenunwürdigen Bedingungen und Übergriffen in Haft. Die Kosten für jede Verhaftung dieser Art sind hoch: Nur für die Vorführung beim Haftrichter mussten innerhalb von 4 Tagen rund 15.000 Euro bezahlt werden. Vergangenen Freitag wurden die letzten 15 Verhafteten auf Kaution (3000 Euro) frei gelassen.

Das Zusammenspiel zwischen Polizei und Neonazis mit Rückendeckung durch die Regierung und die Durchsetzung rassistischer Abschiebegesetze sind alarmierend und müssen als präfaschistische Zeichen gewertet werden.

Organisiert praktische Solidarität mit dem antifaschistischen Kampf in Griechenland! United we stand!

Spenden für die Bewegung und die Inhaftierten über ABC Berlin an

SSB e.V.
Kto.: 6603098570
BLZ: 100 500 00
IBAN: DE40 1005 0000 6603 0985 70
Stichwort: ” KNASTSOLIDARITÄT ” antifa greece